Panorama von Capitol Records. Virtuelle Tour durch Capitol Records. Karte von Capitol Records

 [+]
Beschreibung  panorama

Capitol Records

POI: 34.103085, -118.326189
Capitol Records ist ein US-amerikanisches Plattenlabel, das zur EMI Group gehört.
Geschichte
Capitol Records wurde 1942 vom Songwriter Johnny Mercer gegründet. Er erhielt dabei finanzielle Unterstützung durch den Filmproduzenten Buddy DeSylva und den Geschäftsmann Glenn Wallichs. Letzterer war Besitzer von Music City, damals der größte Schallplattenladen in Los Angeles (Kalifornien). Capitol war das erste Label an der Westküste der USA und konkurrierte mit RCA-Victor, Columbia und Decca, die alle in New York ihren Sitz hatten. Capitol besaß ein Aufnahmestudio in Los Angeles und ein zweites in New York. Zudem bestand die Möglichkeit, mit einer mobilen Ausrüstung Aufnahmen an anderen Orten zu machen. Zu den ersten Künstlern der Firma gehörten Benny Carter, Stan Kenton, Billie Holiday, Paul Whiteman, Martha Tilton, Margaret Whiting und Ella Mae Morse. Nachdem Capitol und Decca den Schallplattenstreik in den Griff bekommen hatten, bekam das Label seine erste Goldene Schallplatte im Jahr 1942 für den Titel Cow Cow Boogie und hatte einen Überraschungshit mit dem Stück Straighten Up and Fly Right des neu unter Vertrag genommenen Trios von Nat King Cole. Mit dem Dorsey-Veteranen Paul Weston als Arrangeur und Jo Stafford entwickelte Decca einen hauseigenen Stil. Bis zum Jahr 1946 hatte Capitol 42 Millionen Schallplatten verkauft und gehörte nun zu den sogenannten Big Six-Studios. Zu den bekanntesten Künstlern des Labels in den 1940er-Jahren zählten Les Baxter, Bing Crosby, Les Paul, Fats Domino, Peggy Lee und Les Brown. Als Stafford und Weston zu Columbia wechselten, nahm Pete Rugolo ihren Platz ein und holte Modernisten zu Capitol wie Miles Davis und Tadd Dameron sowie die Bop-Bands von Benny Goodman und Charlie Barnet. In den 1940er Jahren arbeitete Mickey Goldsen als Leiter der Abteilung Capitol Songs bei dem Label, das als eines der ersten einen in Labelbestz befindlichen Musikverlag hatte; Goldsen hatte daran einen 25%igen Anteil. 1950 erwarb er die restlichen Anteile des Verlags von Mercer und DeSylva, um den Musikverlag Criterion Music Corp. zu gründen und verließ Capitol. 1950 bezog Capitol sein eigenes Studio in der Melrose Avenue in Hollywood und stieg in der Zeit bis Mitte der 1950er-Jahre zu einem der größten Unternehmen in der Unterhaltungsindustrie auf. Der Schwerpunkt des Geschäfts konzentrierte sich auf Unterhaltungsmusik. Die Andrews Sisters, Jackie Gleason, Rick Nelson, Ray Anthony, Bobby Darin, Andy Griffith, Shirley Bassey, Martin Denny, The Kingston Trio, Judy Garland, Frank Sinatra, Ferrante & Teicher, The Four Freshmen, Al Martino, Nancy Wilson und Gene Vincent gehörten zu den erfolgreichsten Künstlern, die Capitol in den 1950er Jahren unter Vertrag hatte. Capitol hatte mittlerweile ein Unterlabel namens Angel Records gegründet, um darauf Klassische Musik zu veröffentlichen. Die meisten der Aufnahmen fanden allerdings in Europa statt beziehungsweise man kaufte die Pressrechte von europäischen Labeln. Im Jahr 1955 erwarb die englische…   ... (Deutsch)
Andere Sprachen
Capitol Records - English -> Deutsch  Nederlandse -> Deutsch  Русский -> Deutsch  Français -> Deutsch  Polska -> Deutsch  Український -> Deutsch  Italiano -> Deutsch  Español -> Deutsch  Català -> Deutsch  České -> Deutsch  Português -> Deutsch  Lietuvos -> Deutsch  Norske -> Deutsch  Svenska -> Deutsch  Magyar -> Deutsch  Danske -> Deutsch  Suomalainen -> Deutsch  
キャピトル・レコード - 日本語 -> Deutsch  
国会唱片 - 简体中文 -> Deutsch  
by Panoramio
Tower
Tower
Jeff T. Alu
go place
Capitol Records Building by Jeremiah Christopher
Capitol Records Building by Jeremiah Christopher
Jeremiah Christopher
go place
Hollywood
Hollywood
Noud
go place
The 101 Coffe Shop
The 101 Coffe Shop
Fito Pardo
go place
Hollywood sign, Franklin and Gower
Hollywood sign, Franklin and Gower
JamieMichano
go place
Studio60
Studio60
Jeff T. Alu
go place
USA - California - Los Angeles - Hollywood Fwy - "Chruch of Scientology Celebrity Centre" - 1979
USA - California - Los Angeles - Hollywood Fwy - "Chruch of Scientology Celebrity Centre" - 1979
man@helm
go place