Panorama von Taipeh. Virtuelle Tour durch Taipeh. Karte von Taipeh

 [+]
Beschreibung  panorama

Taipeh

POI: 25.033333, 121.633333
Taipeh (chinesisch 臺北市 / 台北市, Pinyin Táiběi Shì, W.-G. T’ai-pei shih, Pe̍h-oē-jī Tâi-pak-chhī), häufig in der englischen Schreibweise als Taipei vorzufinden, ist eine Millionenstadt am Fluss Danshui im nördlichen Teil von Taiwan und die Hauptstadt der Republik China. Taipeh ist die viertgrößte Stadt des Landes und bildet zusammen mit Neu-Taipeh den größten Ballungsraum. Das Gebiet der Stadt wird von der aus dem Landkreis Taipeh hervorgegangenen Stadt Neu-Taipeh komplett umschlossen.
Geographie und Naherholung
Taipeh liegt in einem Becken am Zusammenfluss der Flüsse Danshui, Xindian und Jilong (Keelung). Während der Danshui-Fluss und der Xindian-Fluss die Stadt im Westen und Süden begrenzen, trennt der Jilong-Fluss das Stadtzentrum von den nördlichen Bezirken Zhongshan und Neihu. Im Norden des Beckens erheben sich die Berge des Yangmingshan-Nationalparks mit dem Qixing Shan als höchster Erhebung (1.120 m). Dort kann man vulkanische Aktivitäten erleben sowie die Kirschblüte, Schmetterlinge und Graslandschaften bestaunen. Im Süden ziehen der Zoo, der Zhinan-Tempel und die Teehäuser der Maokong-Berge die Besucher an. Kleinere Berge wie der Xiang Shan reichen bis ins Stadtzentrum. Zentral liegt auch der Da’an-Park.
Geschichte
Das Gebiet von Taipeh gehörte ursprünglich zum Stammesgebiet taiwanischer Ureinwohner vom Stamm der Ketagalan. Zwischen 1626 und 1642 errichtete Spanien vereinzelte Stützpunkte im Norden Taiwans, wurde jedoch von den Niederländern vertrieben. 1662 wurden die Holländer von Zheng Chenggong (Koxinga) besiegt, dessen Erben die Kontrolle über Taiwan jedoch Ende des 17. Jahrhunderts an die Qing-Dynastie verloren. Erst danach begann die Besiedlung Nordtaiwans durch chinesische Einwanderer. Schritt für Schritt zogen die Chinesen nach Norden. Das Gebiet am Danshui-Fluss wurde das wichtigste Zentrum in Nordtaiwan und die chinesischen Siedlungen Mon-Jia (艋舺, měngjiǎ, heute Wanhua 萬華, Wànhuá), Dalongdong, Dadaocheng entwickelten sich zu Geschäftszentren. Diese drei Siedlungen stellten mit ihrer Entwicklung die Keimzelle für das sich entwickelnde Taipeh dar. Taipehs Entwicklung als Stadt begann 1709, als Chen-Lai-Zhang, eine Vereinigung von Zuwanderern aus Quanzhou, Fujian, von der Regierung die Erlaubnis zur Urbarmachung des Gebietes bekam. Die erste Ansiedlung war ein am Ostufer des Danshui gelegenes Handelsdorf mit einem Hafen namens Manga (taiwanische Lesung; chin. 艋舺, měngjiǎ), heute Wanhua, wo sich auch der ab 1738 errichtete Longshan-Tempel (Drachenbergtempel, 龍山寺, Lóngshān sì) befindet. Zu Beginn der 1870er Jahre wurde mit dem Ausbau Taipehs zur Großstadt begonnen. Bereits 1879 waren die Stadttore in die vier Himmelsrichtungen fertiggestellt. Bis auf das Westtor sind alle anderen heute noch erhalten. 1885 begann der Bau der Stadtmauern. Gleichzeitig wurden die Straßen mit Kopfstein gepflastert und zum Teil schon elektrisch beleuchtet. Im selben Jahr wurde Taipeh vom damaligen Provinzgouverneur Liu Mingchuan zur Stadt erhoben…   ... (Deutsch)
Andere Sprachen
Taipei - English -> Deutsch  Français -> Deutsch  Italiano -> Deutsch  Català -> Deutsch  Norske -> Deutsch  Svenska -> Deutsch  Danske -> Deutsch  Suomalainen -> Deutsch  
Taipei (stad) - Nederlandse -> Deutsch  
Тайбэй - Русский -> Deutsch  
Tajpej - Polska -> Deutsch  Magyar -> Deutsch  
Тайбей - Український -> Deutsch  
Taipéi - Español -> Deutsch  
台北市 - 日本語 -> Deutsch  
Tchaj-pej - České -> Deutsch  
Тајпеј - Српска -> Deutsch  
Taipé - Português -> Deutsch  
Taipėjus - Lietuvos -> Deutsch  
臺北市 - 简体中文 -> Deutsch  
by Panoramio
研究院路
研究院路
Monad 單子
go place
南港展覽館站
南港展覽館站
Monad 單子
go place
捷運經貿南站與南港世貿
捷運經貿南站與南港世貿
Frank Kuo
go place
台北市 - 捷運 南港 木柵線 - 南港展覽館站
台北市 - 捷運 南港 木柵線 - 南港展覽館站
*╮∫(^ _ ^)* 1~0
go place
Nankang Station
Nankang Station
Monad 單子
go place
深坑鄉公所
深坑鄉公所
Monad 單子
go place
深坑老街
深坑老街
Frank Kuo
go place
Sehenswürdigkeiten in der Nähe  panorama
In der Nähe