Panorama von Transvaalbuurt. Virtuelle Tour durch Transvaalbuurt. Karte von Transvaalbuurt

 [+]
Beschreibung  panorama

Transvaalbuurt

POI: 52.353000, 4.917000
Die Transvaalbuurt (Transvaalviertel) ist ein Stadtteil in Amsterdam Oost in der Provinz Nordholland. Die Bezeichnung des Stadtteiles stammt von dem einst selbstständigen Transvaal im heutigen Südafrika. Nach dem Zweiten Burenkrieg („tweede Boerenoorlog“) bekamen mehrere Städte und Dörfer in den Niederlanden den Namen von Personen aus Transvaal, so auch die Transvaalbuurt in Amsterdam. Das Viertel hatte 2009 rund 9200 Einwohner auf einer Grundfläche von 38 Hektar.
Geschichte
Anfang 1900 wurden in der Transvaalbuurt die Wohnungen im Stil der Amsterdamer Schule gebaut. Zu dieser Zeit und teilweise heute war der Stadtteil ein Arbeiterviertel („Arbeiderswijk“). Der Plan zum Anlegen von Straßen wurde von dem niederländischen Architekten Hendrik Petrus Berlage entworfen. Bei Renovierungen von Gebäuden und Wohnungen wurden und werden diese im ursprünglichen Zustand wiederhergestellt damit der historische Charakter bewahrt bleibt. In einem Gutachten der Wohnungsbaugesellschaft „Eigen Haard“ wurde die Transvaalbuurt als größter Gewinner („grootste Winnaar“) der besten Amsterdamer Stadtviertel genannt. Im Beginn des 19. Jahrhunderts wurde der Stadtteil Afrikanerbuurt („Afrikanerviertel“) genannt. Um 1912 veränderte der Namen in Transvaalbuurt. Die ersten Straßen bekamen 1904 ihren Namen, Pretoriusstraat, Retiefstraat, De la Reystraat, Laing`s Nekstraat und 1912 die Transvaalstraat. Das Viertel liegt zwischen der Transvaalkade im Süden, der Linnaeustraat im Osten, der Wibautstraat im Westen und im Norden zwischen der Amstelstation und der Muiderpoortstation. Straßen und Plätze wurden unter anderem nach Marthinus Theunis Steyn (ehemaliger Präsident von Oranje-Freistaat), Paul Kruger und Steve Biko genannt. Nach Angaben der Politie (Polizei) Amsterdam-Amstelland war die Transvaalbuurt 2007 ein Problemgebiet mit Drogendealern und -konsumenten, so im „Veiligheidsindex 2007“ der Gemeinde Amsterdam. Nach dem Rotlichtbezirk De Wallen kam die Transvaalbuurt auf Platz zwei. Aus diesem Grund wurde von der Polizei ein „Projectteam“ gegründet, das Kontrollen ausführte für die Sicherheit der Bevölkerung. Um 2007 war die Transvaalbuurt einer der benachteiligsten Wohngebiete in den Niederlanden. Hohe Arbeitslosigkeit, kleine reparaturbedürftige Wohnungen und Betriebe kennzeichneten das Viertel. Der Platz Krügerplein war bekannt und berüchtigt als Gebiet, indem die Polizei sich nach Sonnenuntergang nicht mehr sehen lassen durfte. Durch die Zusammenarbeit von dem Stadtbezirk Amsterdam Oost, der Polizei, den Unternehmern, den Bewohner und der Welzijnsorganisatie (etwa: „Organisation für öffentliches Sozialwesen“) Dynamo wurde die Situation verbessert. Wohnungen, öffentliche Plätze und Geschäfte wurden renoviert, für neue Betriebe günstige Bedingungen geschaffen und es wurde ein Ondernemerprijs („Unternehmerpreis“) ins Leben gerufen.
Transvaalbuurt West
Der westliche Teil der Transvaalbuurt wird begrenzt durch die Straßen: Maritzstraat, Schalkburgerstraat, Wibautstraat…   ... (Deutsch)
Andere Sprachen
Transvaalbuurt (Amsterdam) - English -> Deutsch  Nederlandse -> Deutsch  
by Panoramio
Amsterdam
Amsterdam
Györgyiné Koncz Judit Betty
go place
transformer
transformer
Paul Raven
go place
krantspiegeling
krantspiegeling
Paul Raven
go place

canon a 560
go place
JUICE BAR
JUICE BAR
Fabio Belli FABIOSO
go place
hangbeeld
hangbeeld
Paul Raven
go place
vis & ventilator - Fish & Fan
vis & ventilator - Fish & Fan
Paul Raven
go place