Panorama von Rom. Virtuelle Tour durch Rom. Karte von Rom

 [+]
Beschreibung  panorama

Rom

POI: 41.900000, 12.500000
Rom (lateinisch Rōma; italienisch Roma; beides [ˈroːma]), amtlich Roma Capitale, ist die Hauptstadt Italiens. Mit etwa 2,9 Millionen Einwohnern im Stadtgebiet bzw. rund 4 Millionen Einwohnern in der Agglomeration ist sie die größte Stadt Italiens. Rom liegt in der Region Latium an den Ufern des Flusses Tiber. Rom wurde erstmals im 1. Jahrhundert v. Chr. vom Dichter Tibull Ewige Stadt genannt. Diese Bezeichnung, ursprünglich eine Antonomasie, wurde zu einem Ehrennamen für die Stadt wegen der Bedeutung in ihrer bis heute drei Jahrtausende umspannenden Geschichte. Sie ist heute Verwaltungssitz der Region Latium und der Metropolitanstadt Rom, bis 2015 Provinz Rom. Innerhalb der Stadt bildet der unabhängige Staat der Vatikanstadt eine Enklave. Der Vatikan ist der Sitz des Papstes, das heißt des Bischofs von Rom und Oberhaupts der römisch-katholischen Kirche. Zudem ist Rom Sitz des Malteser-Ritterordens, der ein eigenständiges (jedoch nichtstaatliches) Völkerrechtssubjekt ist, sowie der UNO-Unterorganisationen FAO, IFAD und WFP. Rom ist außerordentlich reich an bedeutenden Bauten und Museen und Ziel zahlreicher Touristen. Die Altstadt von Rom, der Petersdom und die Vatikanstadt wurden von der UNESCO im Jahr 1980 zum Weltkulturerbe erklärt.
Etymologie
Die Etymologie des Wortes Roma ist ungeklärt, seit der Antike gibt es dazu unterschiedliche Theorien. Eher unwahrscheinlich scheint die Herkunft aus dem altgriechischen Ῥώμη (Romē) mit der Bedeutung „Kraft, Stärke“. Naheliegender scheint ein Zusammenhang mit der Wurzel *rum-, „weibliche Brust“, mit einem eventuellen Hinweis auf die Wölfin, die der Sage nach Romulus und Remus aufgezogen hat. Möglicherweise ist der Name Roma auch von einem etruskischen Geschlecht, den Rumina, abgeleitet. Das traditionelle Gründungsdatum Roms ist der Beginn der Zeitskala des Römischen Kalenders, lat. ab urbe condita, abgekürzt a.u.c., deutsch „von der Gründung der Stadt (Rom) an“.
Die „Ewige Stadt“
Nachdem bereits in der späten Republik der Dichter Tibull für Rom die Umschreibung „die ewige Stadt“ gefunden hatte, wurde diese Vorstellung weiter entwickelt. So durch den römischen Dichter Vergil (70–19 v. Chr.), der nach dem Vorbild Homers die Aeneis verfasste, die eine Erzählung der Vorgeschichte und Bedeutung Roms darstellt. Dieses Buch wurde schon in jener Zeit zu einem Lehrbuch an römischen Schulen und gilt als das Nationalepos der Römer. Der Gott Jupiter prophezeit in diesem Werk die Ewigkeit Roms, dem keine räumlichen oder zeitlichen Grenzen gesetzt seien. Auch am Ende der Kaiserzeit (Mitte bzw. Ende des 4. Jahrhunderts n. Chr.) sprechen einige Autoren vom nie untergehenden Rom. Der Offizier und Geschichtsschreiber Ammianus Marcellinus (um 333–nach 391) begründet in seiner Lebensanalogie die Ewigkeit Roms damit, dass virtus (Kraft, Tugend) und fortuna (Glück) bei der Gründung einen Bund ewigen Friedens geschlossen hätten, welcher garantiert, dass Rom, solange Menschen leben, bestehen wird. Auch der Jurist und hohe…   ... (Deutsch)
Andere Sprachen
Rome - English -> Deutsch  Français -> Deutsch  
Rome (stad) - Nederlandse -> Deutsch  
Рим - Русский -> Deutsch  Український -> Deutsch  Српска -> Deutsch  
Rzym - Polska -> Deutsch  
Roma - Italiano -> Deutsch  Español -> Deutsch  Català -> Deutsch  Português -> Deutsch  Lietuvos -> Deutsch  Norske -> Deutsch  
ローマ - 日本語 -> Deutsch  
Řím - České -> Deutsch  
Rom - Svenska -> Deutsch  Danske -> Deutsch  
Róma - Magyar -> Deutsch  
Rooma - Suomalainen -> Deutsch  
罗马 - 简体中文 -> Deutsch  
by Panoramio
Roma Termini tren geltokia
Roma Termini tren geltokia
Iñaki Lasa Rodríguez
go place
Stazione Termini
Stazione Termini
Antonio Biondi
go place
Roma Stazione Termini 1989-© by leo1383
Roma Stazione Termini 1989-© by leo1383
leo1383
go place
Santa Maria di Maggiore
Santa Maria di Maggiore
Markus Källander
go place
Bazylika Santa Maria Maggiore - Kaplica Betlejemska - szczątki żłobka -Rzym
Bazylika Santa Maria Maggiore - Kaplica Betlejemska - szczątki żłobka -Rzym
romulus111
go place
Basilica di Santa Maria Maggiore night view
Basilica di Santa Maria Maggiore night view
GuoJunjun
go place
L'attesa - Love waiting -  gillos
L'attesa - Love waiting - gillos
gillos - sergio
go place