Panorama von Vatikanische Nekropole. Virtuelle Tour durch Vatikanische Nekropole. Karte von Vatikanische Nekropole

 [+]
Beschreibung  panorama

Vatikanische Nekropole

POI: 41.902301, 12.453293
Die Vatikanische Nekropole ist eine Nekropole in der Vatikanstadt direkt unter den Vatikanischen Grotten des Petersdoms. Sie war eine römische Begräbnisstätte und ist erst seit den Ausgrabungen in den 1950er Jahren wieder zugänglich. In ihr befindet sich das vermutete Grab des Apostels Petrus.
Geschichte
Entstehung der Nekropole
Die Vatikanischen Nekropolen waren ursprünglich eine Begräbnisstätte neben einem von Kaiser Caligula errichteten Circus am südlichen Abhang des Vatikanischen Hügels. Nach den römischen Gesetzen war es verboten, die Verstorbenen innerhalb der Stadtmauern zu bestatten. Aus diesem Grund entstanden entlang der Straßen außerhalb der Stadt die Nekropolen. Eine dieser Straßen, die Via Cornelia, verlief in Richtung Norden entlang des Vatikanischen Hügels. Auf der Spina des von Kaiser Caligula erbauten Circus stand ursprünglich ein ägyptischer Obelisk. Dieser befand sich seit der Antike bis 1586 am Originalplatz und wurde danach von Domenico Fontana auf Anordnung Papst Sixtus V.' auf den Petersplatz versetzt. Der ursprüngliche Standort, direkt vor dem heutigen Excavation Office (SCAVI) der Fabbrica di San Pietro, wird durch eine Gedenktafel im Boden markiert.
Bau von Alt St. Peter
Der Überlieferung nach soll der Apostel Petrus im Jahr 64 oder 67 unter Kaiser Nero das Martyrium erlitten haben und in der Nekropole bestattet worden sein. Nach der Konstantinischen Wende und dem Toleranzedikt von Mailand begann Kaiser Konstantin I. 324 mit dem Bau der ersten Peterskirche (auch Alt St. Peter oder Konstantinische Basilika). Zu diesem Zeitpunkt war die römische Nekropole noch in Benutzung. Dies beweist der Fund einer Münze in einer Urne aus dem Jahr 318. Während dieser Zeit standen die Nekropolen unter einem besonderen gesetzlichen Schutz und waren unantastbar. Dennoch entschloss sich Kaiser Konstantin I. eine Basilika zu errichten, die sich genau über dem vermuteten Grab des Apostels Petrus befand. Um eine entsprechend große Fläche für den geplanten Bau zu erhalten, ordnete Kaiser Konstantin I. an, Teile der Gebäude der Nekropole sowie Teile des Vatikanischen Hügels abzutragen. Mit dem abgetragenen Material des Vatikanischen Hügels wurde die Nekropole, mit Ausnahme des Petrusgrabes, aufgefüllt. Durch diese Maßnahme war die Nekropole in ihrer fast 2000-jährigen Geschichte nur für rund zwei bis drei Jahrhunderte dem Tageslicht ausgesetzt und seit dem Bau von Alt St. Peter nicht mehr zugänglich.
Ausgrabungen
Die ersten Ausgrabungen der Nekropole fanden unter dem Pontifikat Pius XII. in den Jahren 1940 bis 1949 statt. Ziel dieser Ausgrabungen war es, das Petrusgrab unterhalb des Petersdoms zu finden. Im Zuge der Forschungen wurden eine Reihe von Mausoleen ausgegraben. Die gefundenen Mausoleen wurden in der Anfangsphase der Ausgrabungen mit dem griechischen Alphabet mit Φ (Phi), Χ (Chi) und Ψ (Psi) beziffert. Später wurden zur Kennzeichnung lateinische Buchstaben verwendet. Ein Teil dieser Mausoleen war jedoch bereits…   ... (Deutsch)
Andere Sprachen
Vatican Necropolis - English -> Deutsch  
Vaticaanse necropolis - Nederlandse -> Deutsch  
Nécropole du Vatican - Français -> Deutsch  
Necropoli vaticana - Italiano -> Deutsch  
Nekropolis (Vatikanstaten) - Svenska -> Deutsch  
by Panoramio
St. Peter's square, Vatican (dedeicated to Hoo/uman Javadi & Almassi)
St. Peter's square, Vatican (dedeicated to Hoo/uman Javadi & Almassi)
Oram
go place
Vatican
Vatican
Rafal Ociepka
go place
Inside of S.Pietro Cathedral ①
Inside of S.Pietro Cathedral ①
SEIMA
go place
Escalera de caracol de los Museos Vaticano, Roma, Italia.
Escalera de caracol de los Museos Vaticano, Roma, Italia.
Patricia Santini
go place
Contest april
Contest april
ilied
go place
Vaulting in Vatican Museum
Vaulting in Vatican Museum
Ziębol
go place
Saint Peter's Square / Vatican / Rome
Saint Peter's Square / Vatican / Rome
Rafal Ociepka
go place