Panorama von Aberdour. Virtuelle Tour durch Aberdour. Karte von Aberdour

 [+]
Beschreibung  panorama

Aberdour

POI: 56.052778, -3.302105
Aberdour ist eine historische Ortschaft und Gemeinde (civil parish) im Vereinigten Königreich an der Südküste von Fife im Osten der Central Lowlands, Schottland mit rund 1600 Einwohnern. Der Ort liegt zwischen den Kleinstädten Dalgety Bay und Burntisland am Nordufer des Firth of Forth mit Blick auf die südlich vorgelagerte, gemeindeangehörige Insel Inchcolm und die dortige mittelalterliche Augustinerabtei Inchcolm Abbey. Am südöstlich gegenüberliegenden Ufer liegt in knapp 30 Straßenkilometern Entfernung die schottische Hauptstadt Edinburgh.
Geschichte
Das heutige Aberdour besteht aus den beiden historischen Ortschaften Wester Aberdour und Easter Aberdour, die westlich und östlich der Mündung des namensgebenden Flüsschen Dour Burn entstanden und deren Ursprünge bis in piktische Zeit zurückreichen, vermutlich in das „dunkle“ 5. Jahrhundert zwischen Abzug der Römer aus Britannien und Landnahme durch die Angelsachsen. Wester Aberdour wurde 1501 zu einem Burgh of barony erhoben, Easter Aberdour 1638 zu einem burgh of regality. Ab dem Hochmittelalter ist die historische Entwicklung von Aberdour durch die ansässigen Adelsdynastien und der damit einhergehenden Bautätigkeit gut dokumentiert. Besonders prägend für die mittelalterliche bis frühneuzeitliche Geschichte waren die Äbte von Inchcolm Abbey und die Burgherren, ab 1458 die Earls of Morton, aus dem mächtigen, weitverzweigten Clan Douglas, die vom 14. bis 18. Jahrhundert auf Aberdour Castle residierten und in dessen Eigentum es bis in das 20. Jahrhundert blieb. Vor den Douglas' beherrschte im 12. und 13. Jahrhundert das normannische Rittergeschlecht der Mortimer Burg und Land, deren weiterer Verbleib ungeklärt ist. 1314 übergab König Robert I. the Bruce die Herrschaft an seinen verdienten Gefolgsmann Thomas Randolph, 1. Earl of Moray, von dessen zweitgeborenem Sohn John Randolph, 3. Earl of Moray sie 1342 an die Douglas' überging, in Person von Sir William Douglas of Liddesdale; anderen Quellen zufolge ging sie erst im Jahre 1351 auf Sir James Douglas of Dalkeith über.
Sehenswürdigkeiten
In der Gemeinde Aberdour gibt es noch einige gut erhaltene mittelalterliche Bauten, die in der Kategorie A der schottischen Denkmalsklassifikation gelistet und damit als national oder international bedeutsame Baudenkmäler eingestuft sind, deren Instandhaltung und Verwaltung zentral von der schottischen Behörde Historic Scotland durchgeführt wird. Insbesondere sind dies: Aberdour Castle, eine teilweise noch gut erhaltene, um 1200 erbaute Burg, die neben dem Castle Sween das älteste datierbare noch bestehende castle Schottlands ist. In direkter Nachbarschaft zur Burg steht die St Fillan’s Church, eine der besterhaltenen mittelalterlichen Pfarrkirchen Schottlands; im Wesentlichen bereits im 12. Jahrhundert errichtet und 1926 grundlegend restauriert und umgewidmet. Die Augustinerabtei auf Inchcolm, deren Ursprünge bis in die erste Hälfte des 12. Jahrhunderts zurückreichen und deren Äbte mit den Burgherren in…   ... (Deutsch)
Andere Sprachen
Aberdour - English -> Deutsch  Français -> Deutsch  Italiano -> Deutsch  Español -> Deutsch  Català -> Deutsch  Português -> Deutsch  Norske -> Deutsch  Suomalainen -> Deutsch  
by Panoramio
Aberdour train station, Fife (Aug 2009)
Aberdour train station, Fife (Aug 2009)
brabason
go place
aberdour castle
aberdour castle
Unda J.
go place

Unda J.
go place
Aberdour Castle
Aberdour Castle
suzyesue
go place
Aberdour Castle
Aberdour Castle
Tharnton345
go place
St. Filians Church, Aberdour
St. Filians Church, Aberdour
Tharnton345
go place
Aberdour Beach
Aberdour Beach
frankiar
go place
Sehenswürdigkeiten in der Nähe  panorama