Panorama von Ste-Aurélie. Virtuelle Tour durch Ste-Aurélie. Karte von Ste-Aurélie

 [+]
Beschreibung  panorama

Ste-Aurélie

POI: 48.581389, 7.733333
Die Église Sainte-Aurélie (Aurelienkirche, vor 1324 noch Moritzkirche) ist einer der ältesten Sakralbauten der Stadt Straßburg im Elsass und gehört zur evangelisch-lutherischen Protestantischen Kirche Augsburgischen Bekenntnisses von Elsass und Lothringen. Die Kirche ist Monument historique.
Baugeschichte und Ausstattung
Die ursprünglich als Kapelle eines frühchristlichen Friedhofs errichtete Kirche wird zum ersten Mal im 8. Jahrhundert erwähnt. In ihrer heutigen Anlage besteht die Kirche aus einem wuchtigen, schmucklosen romanischen Glockenturm (12. Jahrhundert, erhöht im 14. Jahrhundert) hinter dem Chor und einem breiten barocken Langhaus ohne Querschiff aus dem Jahre 1765, dem größten Straßburger Kirchenneubau des 18. Jahrhunderts.
Silbermann-Orgel
Zur Ausstattung gehören eine Glocke von 1410 sowie eine Turmuhr vom Erbauer der neuen astronomischen Uhr im Straßburger Münster, Jean-Baptiste Schwilgué, aus dem Jahre 1845; eine Kanzel aus dem Jahre 1670, ein Altar aus dem Jahre 1699 und eine Andreas-Silberman-Orgel aus dem Jahre 1718 mit erhaltenem Gehäuse (Pfeifen und Gebläse wurden 1952 ersetzt), die noch aus dem gotischen Vorgängerbau stammen; von 1767 sind die Malereien auf der Orgeltribüne. Koppeln: I/II, III/I, III/II, I/P, II/P, III/P
Restaurierung
Nachdem im Jahr 2007 der Glockenturm neu verputzt und die verwitterten Steine darin ersetzt worden sind, werden seit Anfang und bis Ende 2009 das Dach neu gedeckt und die Außenmauern des Kirchenschiffs neu verputzt. 2012 bis 2014 wurde der Innenraum grundlegend wieder instand gesetzt, dabei wurde auch die Kanzel polychrom angestrichen. Z.Z. Oktober 2011 steht die Orgel in der Werkstatt des Orgelbauers Blumenroeder in Hagenau. Sie wird restauriert und soll auf die frühere Disposition von Joh. Andreas Silbermann zurückgeführt werden.
Ausmaße
Innenlänge: 28 m Innenbreite: 19 m Innenhöhe: 12 m Höhe des Turms: 35 m (Schätzung)
Persönlichkeiten
Martin Bucer wurde 1524 zum Prediger an der Aureliakirche berufen. Albert Schweitzer nahm in den 1930er Jahren Werke von César Franck u.a. auf der Orgel auf.
Einzelnachweise
Quellen
Christian Charles Gambs: Predigt gehalten in der Aurelien-Kirche zu Straßburg zum dritten Jubel-Feste der Reformation, Straßburg 1817
Weblinks
Beschreibung des Bauwerks (Quelle des Artikels) Die Hauptorgel mit dem Gehäuse von 1718 Die Chororgel…   ... (Deutsch)
Andere Sprachen
Saint Aurelia’s Church, Strasbourg - English -> Deutsch  
Église Sainte-Aurélie de Strasbourg - Français -> Deutsch  
by Panoramio
Strasbourg
Strasbourg
Philippe Stoop
go place
Strasbourg
Strasbourg
galitsos
go place
strasbourg(FRANCE)...........Second Prize '08. november contest
strasbourg(FRANCE)...........Second Prize '08. november contest
vterezia
go place
Herbst im romantischen Strasbourg ☼ Autumn in the romantic Strasbourg ☼ Jesen u romantičnom Strasburgu
Herbst im romantischen Strasbourg ☼ Autumn in the romantic Strasbourg ☼ Jesen u romantičnom Strasburgu
MicoRS
go place
railway station strasbourg
railway station strasbourg
domispinella
go place
Strassburg by Night © by Sunpixx
Strassburg by Night © by Sunpixx
Sunpixx
go place
Motiv aus Straßburg
Motiv aus Straßburg
MicoRS
go place