Panorama von Turm Saint-Jacques. Virtuelle Tour durch Turm Saint-Jacques. Karte von Turm Saint-Jacques

 [+]
Beschreibung  panorama

Turm Saint-Jacques

POI: 48.858056, 2.348889
Der Turm Saint-Jacques (französisch Tour Saint-Jacques) ist ein gotischer Turm im 4. Arrondissement in Paris. Er ist 51 m hoch und zählt zu den bedeutenden Sehenswürdigkeiten der Stadt.
Entstehungsgeschichte
Der Ursprung der Kirche ist schwer zu datieren. Erstmals wird sie im Dezember 1119 in einer päpstlichen Bulle von Calixtus II. erwähnt. Ihren Namen Église Saint-Jacques-de-la-Boucherie erhielt sie im Jahre 1253. Sie war die offizielle Kirche der Innung der Fleischer (franz. boucherie), deren Schlachtereien in den nahegelegenen Les Halles untergebracht waren. Am 14. Januar 1358 wurde der Pariser Schatzmeister von einem gewissen Perrin Macé ermordet, der in die Kirche floh. Das kleine Kirchentor wurde 1399 durch Nicolas Flamel gestiftet. Die Kirche wurde noch während der Bauphase am 24. März 1414 durch den Pariser Bischof Gérard de Montaigu der Jüngere geweiht. Ihr fehlte für lange Zeit der Glockenturm. Der heutige Glockenturm ist ein Überbleibsel der im Stil der Spätgotik gebauten Kirche Saint-Jacques-la-Boucherie. Nachdem ein Schiedsspruch vom 26. Februar 1508 die bisherigen Grundstückseigentümer zum Verkauf gezwungen hatte, errichtete ab 1508 Architekt Je(h)an de Félin unter Bischof Etienne de Poncher im Stile der Spätgotik den Glockenturm für die einstmals bedeutende Kathedrale. Der Bau erreichte 1510 das erste von 16 Stockwerken. Über die weitere Bauphase selbst ist nur wenig bekannt. Zur Turmspitze führen 310 Stufen, sie ist seit 2013 wieder öffentlich zugänglich (für kontingentierte Gruppen und nach Voranmeldung). An den obersten Ecken der Turmspitze befinden sich symbolische Tierfiguren aus der Offenbarung des Johannes (Adler, Löwe, Ochse) und die – erst später angebrachte – kolossale Statue vom Saint Jacques le Majeur. Außerdem zieren 19 weitere Statuen diesen Turm. Im Dezember 1522 war die Kirche mit ihrem imposanten Turm fertiggestellt, die Baukosten beliefen sich auf 1.350 Livres. Trotz ihrer Widmung für die Fleischer diente sie überwiegend als Versammlungsort für Pilger auf dem Jakobsweg, denn sie ist dem heiligen Jakob (Saint Jacques) geweiht. Der Naturwissenschaftler Blaise Pascal unternahm am 19. September 1648 auf der Turmspitze Luftdruck-Messungen für seine „Theorie Zum Gleichgewicht der Flüssigkeiten“. Während der Französischen Revolution war die Kirche seit 1790 geschlossen, ab 1793 diente sie als Versammlungsort des revolutionären Komitees. Am 29. Oktober 1797 wurde sie zerstört, aber der Glockenturm mit seinen 12 Glocken übrig gelassen. Er wurde von der Stadt Paris am 27. August 1836 erworben und ab 6. Dezember 1853 bis 1855 von Théodore Ballu restauriert. Kauf und Restaurierung hatten die Stadt 250.100 Franc gekostet. An der Kirche wurde am 13. Oktober 1824 der Markt Cour du Commerce an der gerade erbauten Rue de Rivoli eröffnet. Unterhalb des Turms befindet sich eine 1857 errichtete Statue von Blaise Pascal zur Erinnerung an seine mittelalterlichen Messungen. Die Statue von Saint Jacques wurde erst 1870 von Paul Chenillon…   ... (Deutsch)
Andere Sprachen
Saint-Jacques Tower - English -> Deutsch  
Tour Saint-Jacques - Nederlandse -> Deutsch  Français -> Deutsch  Italiano -> Deutsch  
Башня Сен-Жак - Русский -> Deutsch  
Wieża Saint Jacques w Paryżu - Polska -> Deutsch  
Вежа Сен-Жак - Український -> Deutsch  
Torre de Santiago (París) - Español -> Deutsch  
Věž Saint-Jacques - České -> Deutsch  
Torre Saint-Jacques - Português -> Deutsch  
圣雅各伯塔 - 简体中文 -> Deutsch  
by Panoramio
Paris at dusk-CONTEST
Paris at dusk-CONTEST
tu-quoque
go place
Paris
Paris
Adam Salwanowicz
go place
雕塑 Sculpture
雕塑 Sculpture
Pozlp风格
go place
La nuit a  la Conciergerie
La nuit a la Conciergerie
farangas
go place
Paris, quai de Seine, la Conciergerie au crépuscule.
Paris, quai de Seine, la Conciergerie au crépuscule.
Laurent Bois-Mariage
go place
Pompidou
Pompidou
Brent Townshend
go place
lightsources
lightsources
ch. bebessi
go place