Panorama von Place de l’Hôtel-de-Ville. Virtuelle Tour durch Place de l’Hôtel-de-Ville. Karte von Place de l’Hôtel-de-Ville

 [+]
Beschreibung  panorama

Place de l’Hôtel-de-Ville

POI: 48.856667, 2.351478
Die Place de l’Hôtel-de-Ville in Paris, bis 1803 Place de Grève, ist das alte wirtschaftliche und heutige kommunale Zentrum der Stadt. Der Platz liegt am Nordufer der Seine im Quartier Saint-Merri des 4. Arrondissements. Er ist 155 Meter lang und 82 Meter breit. Die Place de l’Hôtel de Ville wird eingerahmt von der Rue de Rivoli im Norden, dem Hôtel de Ville im Osten, und dem Quai de l’Hôtel-de-Ville im Süden. An der Westseite beginnt die Avenue Victoria; über den Pont d’Arcole ist die Place mit der Île de la Cité verbunden.
Die Place de Grève
In der Antike querte die spätere Place de Grève die auf Bohlen durch das Sumpfland (Marais) verlegte Römerstraße nach Melun und in die Champagne, die auch später noch die wichtigste Straßen nach Osten bleiben sollte. Im frühen Mittelalter entwickelte sich hier, an der ein Viertel kleineren Place de Grève und dem angrenzenden Uferstreifen aufgrund der geografischen Besonderheiten der wichtigste Hafen der Stadt, der Port en Grève, der auch bald über eine Infrastruktur aus Lagern (Chantiers) und zur Bewirtung (Weinstuben, Gasthäuser) verfügte. Das Wort Grève bezeichnete einen flachen Sand- oder Kiesstrand, und der Name bezog sich damit auf die Möglichkeit, die Schiffe an Land zu ziehen, und die genutzt werden musste, solange es noch keine Pontons gab. Der Ort ist darüber hinaus die etymologische Wurzel für das französische Wort für Streik, da hier im Hafen erstmals in Frankreich in größerem Umfang Tagelöhner, die Schauerleute, und organisierte Unternehmer, die Nautae, aufeinander trafen. An der Place de Grève stand auch die Maison aux piliers, das Haus der Kaufmannsgilde, der Prévôté des marchands, aus der sich die kommunalen Strukturen entwickelten, weswegen sich auch heute noch an dieser Stelle das Hôtel de Ville befindet. Als zentraler Platz der Stadt wurde die Place de Grève auch für Hinrichtungen genutzt. Hier starben: 1310 : Margareta Porete (verbrannt) 1475 : Ludwig I. von Luxemburg (geköpft) 1549 : Jacques Ier de Coucy (geköpft) 1559 : Anne du Bourg (gehängt dann verbrannt) 1574 : Gabriel I. de Montgomery (geköpft) 1589 : Jacques Clément (gevierteilt, postum) 1602 : Guy Éder de La Fontenelle (gerädert) 1610 : François Ravaillac (gevierteilt) 1617 : Leonora Galigaï (geköpft) 1627 : François de Montmorency-Bouteville (geköpft) 1632 : Louis de Marillac (geköpft) 1680 : Catherine Deshayes, genannt la Voisin (verbrannt) 1721 : Louis Dominique Bourguignon, genannt Cartouche (gerädert) 1757 : Robert François Damiens (gevierteilt) 1766 : Thomas Arthur de Lally-Tollendal (geköpft) 1789 : Joseph Francois Foullon (erhängt und geköpft) 1790 : Thomas de Mahy de Favras (gehängt) 1792 : Nicolas Jacques Pelletier (geköpft) Am 25. April 1792 wurde auf der Place de Grève an Nicolas Pelletier, einem Raubmörder, die erste Hinrichtung durch die Guillotine vorgenommen. Die Menge war von der Schnelligkeit der Prozedur so enttäuscht, dass schon am nächsten Tag der Gassenhauer Rendez-moi ma potence de bois, rendez-moi ma…   ... (Deutsch)
Andere Sprachen
Place de l'Hôtel-de-Ville - Esplanade de la Libération - English -> Deutsch  Français -> Deutsch  
Place de l'Hôtel-de-Ville - Nederlandse -> Deutsch  Italiano -> Deutsch  České -> Deutsch  Português -> Deutsch  Svenska -> Deutsch  
Площадь Отель-де-Виль - Русский -> Deutsch  
Площа Отель-де-Віль - Український -> Deutsch  
市政厅广场 (巴黎) - 简体中文 -> Deutsch  
by Panoramio
雕塑 Sculpture
雕塑 Sculpture
Pozlp风格
go place
lightsources
lightsources
ch. bebessi
go place
The Hôtel de Ville (French for "City Hall"), Paris
The Hôtel de Ville (French for "City Hall"), Paris
S.M Tunli - www.tunliweb.no
go place
In Seine
In Seine
JeffSullivanPhotography
go place
loneliness
loneliness
ch. bebessi
go place
Paris, quai de Seine, la Conciergerie au crépuscule.
Paris, quai de Seine, la Conciergerie au crépuscule.
Laurent Bois-Mariage
go place
Paris
Paris
Adam Salwanowicz
go place