Panorama von Lycée Henri IV. Virtuelle Tour durch Lycée Henri IV. Karte von Lycée Henri IV

 [+]
Beschreibung  panorama

Lycée Henri IV

POI: 48.846025, 2.347871
Das Lycée Henri IV ist eines der berühmtesten Lycées in Paris, Frankreich, gelegen in der Rue Clovis Nr. 23 im 5. Arrondissement von Paris, nahe dem Quartier Latin. In der Nähe stehen die spätgotische Pfarrkirche Saint-Étienne-du-Mont und das Pantheon. Das Lycée Henri IV gilt als eine der anspruchsvollsten und angesehensten höheren Schulen Frankreichs. Es ist bekannt für seine hervorragenden Ergebnisse im Baccalauréat, dem französischen Abitur, und in den Concours, den Auswahlverfahren für die Grandes Écoles, die französischen Elitehochschulen, vor allem in den geisteswissenschaftlichen Fachrichtungen. Einige Gebäude der Schule stehen unter Denkmalschutz, zum Beispiel die Reste der Abtei Sainte-Geneviève aus dem 12. oder 13. Jahrhundert, darunter der ehemalige Glockenturm der Klosterkirche, der Tour Clovis (siehe Foto), das ehemalige Refektorium (heute Kapelle) oder das Cabinet des Médailles (Medaillenzimmer). Im Jahr 1996 wurden bei Renovierungsarbeiten Überreste aus der Epoche der Karolinger entdeckt.
Geschichte
Am Anfang stand die Abtei Sainte-Geneviève, ein Benediktinerkloster, das 502 vom fränkischen König Chlodwig I. zu Ehren der Apostel Petrus und Paulus gegründet wurde. Seit 512 befand sich dort der Leichnam der heiligen Genoveva von Paris. Nachdem das Kloster mehrmals von den Normannen geplündert worden war, wurde es von weltlichen Kanonikern übernommen, die in der Folgezeit als génovéfains bezeichnet wurden, eine spöttische Verballhornung aus "St. Genoveva" und "profan". Im 12. Jhd. wurde das Kloster von Suger von Saint-Denis, dem Abt der Abtei Saint-Denis, reformiert und mit Chorherren von Sankt Viktor besetzt. Er richtete ein Skriptorium und eine Bibliothek ein. In der Folgezeit ließ die Disziplin jedoch wieder nach. 1619 übertrug König Ludwig XIII. die Abtei dem Kardinal de la Rochefoucauld als Abt in commendam, der dort die Congrégation de France als Kongregation der Augustiner-Chorherren in Frankreich gründete. Während der Französischen Revolution wurde das Kloster aufgehoben und zum Nationaleigentum erklärt. Die große Bibliothek (58.000 gedruckte Werke und 2.000 Handschriften) entging jedoch der Vernichtung. Die Abtei wurde zu einer Bildungseinrichtung, die sich zuerst nach dem nahe gelegenen Pantheon École centrale du Panthéon nannte, später dann in Lycée Napoléon umbenannt wurde. Damit ist das Lycée Henri IV die erste französische Schule, die die Bezeichnung Lycée trug. In der Epoche der Restauration wurde die Schule in Lycée Corneille umbenannt und schließlich setzte sich der Name Lycée Henri IV. durch. Es wurde in der Folgezeit eine Schule für die oberen Gesellschaftsschichten, die von den Söhnen des Königs Louis Philippe und des Hochadels besucht wurde.
Die Schule heute
Das Lycée Henri IV umfasst ein Collège (vierjährige Mittelstufe), das eigentliche Lycée (dreijährige Oberstufe) und die Classes préparatoires (Vorbereitungsklassen) für die Bewerbung bei den Grands Écoles und hat insgesamt etwa 2500 Schüler. Das Collège…   ... (Deutsch)
Andere Sprachen
Lycée Henri-IV - English -> Deutsch  Français -> Deutsch  Italiano -> Deutsch  
Ліцей Генріха IV - Український -> Deutsch  
Lycée Henri IV - Español -> Deutsch  
Lyceum Jindřicha IV. - České -> Deutsch  
亨利四世中学 - 简体中文 -> Deutsch  
by Panoramio
Paris - Church St.Etienne du Mont - Interiors
Paris - Church St.Etienne du Mont - Interiors
Daniela Brocca
go place
pantheon
pantheon
KLEFER
go place
Interior Dome of the Panthéon, Paris
Interior Dome of the Panthéon, Paris
S.M Tunli - www.tunliweb.no
go place
Le Panthéon / Paris
Le Panthéon / Paris
© Stéphane RAVERDY
go place
Ding Dong Bazaar, Rue Mouffetard
Ding Dong Bazaar, Rue Mouffetard
Lui Brandt
go place
Panthéon
Panthéon
IPAAT
go place
PARIS/Le Pantheon.
PARIS/Le Pantheon.
THANOS.
go place