Panorama von Eishockey-Weltmeisterschaft der U20-Junioren 2004. Virtuelle Tour durch Eishockey-Weltmeisterschaft der U20-Junioren 2004. Karte von Eishockey-Weltmeisterschaft der U20-Junioren 2004

 [+]
Beschreibung  panorama

Eishockey-Weltmeisterschaft der U20-Junioren 2004

POI: 60.166667, 24.933333
Die 28. Eishockey-Weltmeisterschaften der U20-Junioren der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF waren die Eishockey-Weltmeisterschaften des Jahres 2004 in der Altersklasse der Unter-Zwanzigjährigen (U20). Insgesamt nahmen zwischen dem 13. Dezember 2003 und 14. Januar 2004 40 Nationalmannschaften an den sechs Turnieren der Top-Division sowie der Divisionen I bis III teil. Der Weltmeister wurde zum ersten Mal die Mannschaft der Vereinigten Staaten, die im Finale den Nachbarn Kanada mit 4:3 bezwingen konnte. Die deutsche Mannschaft konnte sich mit dem Sieg in der Gruppe A der Division I den direkten Wiederaufstieg in die Top-Division sichern, die Schweiz belegte den achten Platz in der Top-Division und sicherte sich damit soeben den Klassenerhalt. Österreich wurde Neunter in der Top-Division und stieg damit nach nur einem Jahr wieder in die Division I ab.
Teilnehmer, Austragungsorte und -zeiträume
Top-Division: 26. Dezember 2003 bis 5. Januar 2004 in Helsinki und Hämeenlinna, Finnland Teilnehmer: Russland Russland, Kanada Kanada, Finnland Finnland, Vereinigte Staaten USA, Slowakei Slowakei, Tschechien Tschechien, Schweiz Schweiz, Schweden Schweden, Osterreich Österreich, Ukraine Ukraine Division I Gruppe A: 14. bis 20. Dezember 2003 in Berlin, Deutschland Teilnehmer: Deutschland Deutschland, Danemark Dänemark, Slowenien Slowenien, Lettland Lettland, Kasachstan Kasachstan, Ungarn Ungarn Gruppe B: 13. bis 19. Dezember 2003 in Briançon, Frankreich Teilnehmer: Weissrussland Weißrussland, Norwegen Norwegen, Frankreich Frankreich, Italien Italien, Estland Estland, Japan Japan Division II Gruppe A: 28. Dezember 2003 bis 3. Januar 2004 in Sosnowiec, Polen Teilnehmer: Polen Polen, Rumänien Rumänien, Niederlande Niederlande, Spanien Spanien, Belgien Belgien, Island Island Gruppe B: 5. bis 11. Januar 2004 in Elektrėnai und Kaunas, Litauen Teilnehmer: Vereinigtes Konigreich Großbritannien, Korea Sud Südkorea, Kroatien Kroatien, Serbien und Montenegro Serbien und Montenegro, Litauen 1989 Litauen, Sudafrika Südafrika Division III: 5. bis 11. Januar 2004 in Sofia, Bulgarien Teilnehmer: Australien Australien, China Volksrepublik Volksrepublik China, Mexiko Mexiko, Turkei Türkei, Bulgarien Bulgarien, Neuseeland Neuseeland
Top-Division
Die U20-Weltmeisterschaft wurde vom 26. Dezember 2003 bis zum 5. Januar 2004 in den finnischen Städten Helsinki und Hämeenlinna ausgetragen. Gespielt wurde in der Helsingin Jäähalli (8.200 Plätze) in Helsinki sowie der Hämeenlinnan Jäähalli in Hämeenlinna mit 5.360 Plätzen. Am Turnier nahmen zehn Nationalmannschaften teil, die in zwei Gruppen zu je fünf Teams spielten. Den Weltmeistertitel sicherten sich die Vereinigten Staaten, die im Finale knapp mit 4:3 gegen Kanada gewannen. Es war der erste Titel für die US-Amerikaner in dieser Altersklasse.
Modus
Nach den Gruppenspielen der Vorrunde qualifizieren sich die beiden Gruppenersten direkt für das Halbfinale. Die Gruppenzweiten und -dritten bestreiten je ein Qualifikationsspiel…   ... (Deutsch)
Andere Sprachen
2004 World Junior Ice Hockey Championships - English -> Deutsch  
Чемпионат мира по хоккею с шайбой среди молодёжных команд 2004 - Русский -> Deutsch  
Championnat du monde junior de hockey sur glace 2004 - Français -> Deutsch  
Молодіжний чемпіонат світу з хокею із шайбою 2004 - Український -> Deutsch  
Campionato mondiale di hockey su ghiaccio Under-20 2004 - Italiano -> Deutsch  
Mistrovství světa juniorů v ledním hokeji 2004 - České -> Deutsch  
Juniorvärldsmästerskapet i ishockey 2004 - Svenska -> Deutsch  
Jääkiekon nuorten maailmanmestaruuskilpailut 2004 - Suomalainen -> Deutsch  
by Panoramio
Helsinki - Lapinlahdenkatu
Helsinki - Lapinlahdenkatu
davidegermano
go place
Ilkka Luoma - Suloinen sekamelska - vesi, sähkö, tele ja kaasu
Ilkka Luoma - Suloinen sekamelska - vesi, sähkö, tele ja kaasu
Ilkka Luoma
go place
Helsinki, Blick vom Hotel Torni
Helsinki, Blick vom Hotel Torni
Arnfried Zerche
go place
SAS Radisson
SAS Radisson
Petteri Kantokari
go place
Shadow of Hotel Torni
Shadow of Hotel Torni
PMM
go place
Helsingfors
Helsingfors
EAN
go place
Finland, Helsinki
Finland, Helsinki
Igor_99
go place