Panorama von Asikkala. Virtuelle Tour durch Asikkala. Karte von Asikkala

 [+]
Beschreibung  panorama

Asikkala

POI: 61.172222, 25.547222
Asikkala [ˈɑsikˌkɑlɑ] ist eine Gemeinde in Südfinnland. Sie liegt rund 20 km nördlich der Stadt Lahti im Süden der finnischen Seenplatte
Geographie
Der heutige Hauptort der Gemeinde ist Vääksy, er liegt auf einer Landenge zwischen den Seen Vesijärvi im Süden und Päijänne in Norden. Die beiden Seen wurden 1871 durch die Fertigstellung des 1.315 Meter langen Vääksy-Kanals miteinander verbunden. Er ist heute eine der meistbefahrenen Wasserstraßen Finnlands. Schiffe müssen bei der Durchfahrt nur eine Schleuse überwinden. Ein weiterer Kanal, der ebenfalls genau 1.315 Meter lange Kalkkinen-Kanal, wurde 1875 fertiggestellt und verbindet die Seen Päijänne und Ruotsalainen. Zur Gemeinde gehören weiterhin der namensgebende Ort Asikkala sowie die Orte Anianpelto Hillilä, Iso-Äiniö, Joenniemi, Kalkkinen, Keltaniemi, Kopsuo, Kurhila, Muikkula, Mustjärvi, Myllykselä, Paakkola, Pulkkila, Pätiälä, Reivilä, Riihilahti, Salo, Särkijärvi, Urajärvi, Vehkoo, Vesivehmaa, Viitaila, Vähimaa und Vähä-Äiniö.
Sehenswürdigkeiten
Das markanteste Gebäude der Gemeinde ist die 1878–80 errichtete evangelische Pfarrkirche im Ort Asikkala, die durch eine für den finnischen Protestantismus ungewöhnlich schmuckreiche Innenausstattung besticht. Auf dem Gemeindegebiet befindet sich auch der Flugplatz Lahti-Vesivehmaa (ICAO-Code EFLA) mit einem angeschlossenen Luftfahrtmuseum, das einige historische Militärflugzeuge nicht nur der finnischen Luftstreitkräfte ausstellt. Ein Teil des Gemeindegebiets ist Teil des Päijänne-Nationalparks, darunter der Pulkkilanharju, eine acht Kilometer lange, doch teils nur wenige Meter breite Landzunge im Päijänne-See.
Wappen
Beschreibung des Wappens: Das silber-rote schräg gevierte Wappen zeigt in verwechselten Farben in jedem Feld ein Fünfblatt mit goldenem Butzen.
Gemeindepartnerschaften
Asikkala unterhält Partnerschaften zu folgenden Gemeinden im Ausland: Köping, Schweden, seit 1973 Grindsted, Dänemark, seit 1973 Grimstad, Norwegen, seit 1973 Prienai, Litauen, seit 1995 Yogo, Japan, seit 1997
Söhne und Töchter der Gemeinde
Minna Kauppi (* 1982), Orientierungsläuferin Karri Rämö (* 1986), Eishockeytorwart
Weblinks
Einzelnachweise…
  ... (Deutsch)
Andere Sprachen
Asikkala - English -> Deutsch  Nederlandse -> Deutsch  Français -> Deutsch  Polska -> Deutsch  Italiano -> Deutsch  Norske -> Deutsch  Svenska -> Deutsch  Suomalainen -> Deutsch  
Асиккала - Русский -> Deutsch  
阿西卡拉 - 简体中文 -> Deutsch  
by Panoramio
Talo Kanavatiellä
Talo Kanavatiellä
junkohanhero
go place
The villa of Danielson-Kalmari
The villa of Danielson-Kalmari
J. Parkkinen
go place
Statue of J.R. Danielson-Kalmari
Statue of J.R. Danielson-Kalmari
J. Parkkinen
go place
The Vääksy Canal
The Vääksy Canal
Eskis
go place
Vääksy 2009 Canal, view south-west
Vääksy 2009 Canal, view south-west
erkkivarpa
go place
Vääksy canal
Vääksy canal
J. Parkkinen
go place
Vääksy kanava, vesijärven puoli
Vääksy kanava, vesijärven puoli
Mika Viitanen
go place
Sehenswürdigkeiten in der Nähe  panorama
In der Nähe
Vesijärvi (3538m)