Panorama von German Football League 2003. Virtuelle Tour durch German Football League 2003. Karte von German Football League 2003

 [+]
Beschreibung  panorama

German Football League 2003

POI: 52.516667, 13.416667
German Football League 2003 gibt einen Überblick über die Saison 2003 der American-Football-Bundesliga, die die 25. Saison der 1. Bundesliga/GFL war.
Ligaaufteilung
Überblick über die teilnehmenden Mannschaften und ihren ewigen Bundesliga- bzw. GFL-Bilanzen. (N) - Aufsteiger (TV) - Titelverteidiger
Saisonverlauf
Reguläre Saison
Trotz der bis dahin erfolgreichsten Saison konnten die Saarland Hurricanes auch in ihrer dritten GFL-Saison die Play-offs nicht erreichen. Mit vier Siegen und einem Unentschieden konnten sie zwar den Neuling aus Marburg deutlich distanzieren, aber zum vierten Platz fehlten am Ende doch vier Punkte. Die Mercenaries in ihrer ersten Saison mussten Lehrgeld zahlen, ihnen gelang nur ein doppelter Punktgewinn beim 21:17-Auswärtssieg bei den Schwäbisch Hall Unicorns am zweiten Spieltag. Spannend verlief der Kampf um den ersten wie auch um den dritten Platz. Zwei Spieltage vor Ende der regulären Saison standen die Franken Knights und die Rhein-Main Razorbacks mit jeweils 18:4 Punkten an der Tabellenspitze und es kam zum direkten Duell in Rüsselsheim. Vor sechshundert Zuschauern im Stadion am Sommerdamm gelang es den Razorbacks, die Knights mit 34:27 zu besiegen und damit, aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs, den Südtitel zu erringen. Daran änderte auch die Niederlage im letzten Saisonspiel bei den Stuttgart Scorpions nichts mehr. Diese hielten dagegen weiterhin die Hoffnung am Leben, noch an den Schwäbisch Hall Unicorns vorbeizuziehen. Doch auch die Unicorns gewannen ihr letztes Spiel, gegen die Franken Knights, und zogen als Gruppendritter in die Play-offs ein. In der Nordgruppe wurde der Platz an der Sonne erst am letzten Spieltag entschieden. Über die gesamte Saison waren die Braunschweig Lions und die Hamburg Blue Devils die beherrschenden Teams. Erst durch einen 35:0-Heimsieg, vor 11.650 Zuschauern im Städtischen Stadion, gelang es den Braunschweig Lions, die Hamburg Blue Devils noch vom Spitzenplatz zu verdrängen. Diesen ersten Platz hatten die Lions zwei Spieltage zuvor, durch eine 20:22-Heimniederlage gegen die Berlin Adler, verloren. Die Adler erreichten durch einen Endspurt, mit fünf Siegen in den letzten fünf Spielen, den dritten Rang, sie konnten damit den Neuling aus Dresden noch abfangen. Die Dresdner spielten eine gute erste GFL-Saison und erreichten sofort die Play-offs, mit dem Abstiegskampf hatten sie zu keiner Zeit etwas zu tun. Aber auch der Kampf um den fünften und sechsten Platz war spannend bis zum letzten Spieltag. Bis dahin lagen die Cologne Crocodiles auf dem letzten Platz, doch durch einen 18:13-Heimsieg konnten die Krokodile an den Assindia Cardinals vorbeiziehen. Die Essener hatten zwar durch ein Nachholspiel gegen die Berlin Adler noch die Chance zurückzuschlagen, doch ging das Spiel mit 14:35 verloren. Somit mussten die Cardinals in die Relegation.
Aufstiegsrelegation
Vor vierhundert Zuschauern gewinnen die Düsseldorf Panther bei den Assindia Cardinals mit 38:28. Und auch…   ... (Deutsch)
by Panoramio
Ehemalige Waisenbrücke um 1895
Ehemalige Waisenbrücke um 1895
Damals in Berlin
go place
CK Waisenstrasse Friedhof, Parochialkirche, Stadthaus
CK Waisenstrasse Friedhof, Parochialkirche, Stadthaus
Carl030nl
go place
Hochhäuser und Berliner Fernsehturm.
Hochhäuser und Berliner Fernsehturm.
Reiner Vogeley
go place
BERLIN Alexa Shopping Centre
BERLIN Alexa Shopping Centre
andrevishay
go place
Berlin, Mitte
Berlin, Mitte
picture fan
go place
CK Markisesch Museum
CK Markisesch Museum
Carl030nl
go place
Niederländische Botschaft, Berlin
Niederländische Botschaft, Berlin
kanakari-photos.com
go place