Panorama von Aarbergen. Virtuelle Tour durch Aarbergen. Karte von Aarbergen

 [+]
Beschreibung  panorama

Aarbergen

POI: 50.246389, 8.072222
Aarbergen ist eine Untertaunusgemeinde im Rheingau-Taunus-Kreis im Regierungsbezirk Darmstadt in Hessen. Der Sitz der Gemeindeverwaltung befindet sich im Ortsteil Kettenbach.
Geographische Lage
Aarbergen liegt nördlich der Kreisstadt Bad Schwalbach und südlich von Limburg an der Lahn im westlichen Hintertaunus, der die vom Taunushauptkamm ausgehende Nordabdachung des Taunus bildet. Das Gebiet der Gemeinde wird landschaftlich durch das mittlere Aartal mit seinen Seitentälern geprägt, die im Quartär die ausgeprägten Rumpf- und Trogflächen des Taunus stark zertalt haben. Der Aubach als größter Zufluss der Aar mündet auf dem Gemeindegebiet, ebenso der Battenbach. Oligozäne Brandungsgerölle (Vallendar Fazies) liegen den Altflächen bei Kettenbach und Hausen über Aar auf. In der Fachwelt bekannt sind die Erosionsschluchten (Runsen) in weiten Teilen der Gemeinde, die aus historischer Zeit stammen. Der überwiegende Teil der Gemeindefläche ist bewaldet. Hauptnutzungsart im Offenland ist der Ackerbau. In den Tälern befinden sich Dauergrünlandflächen, z.T. mit landschaftlich wertvollen Streuobstwiesen.
Nachbargemeinden
Aarbergen grenzt im Norden an die Gemeinden Mudershausen, Schiesheim, Burgschwalbach und Kaltenholzhausen (alle Rhein-Lahn-Kreis, Rheinland-Pfalz) und Hünfelden (Landkreis Limburg-Weilburg), im Osten an die Gemeinde Hünstetten, im Süden an die Gemeinde Hohenstein, im Südwesten an die Gemeinde Heidenrod (alle Rheingau-Taunus-Kreis) sowie im Westen an die Gemeinden Reckenroth, Eisighofen, Dörsdorf und Berghausen (alle Rhein-Lahn-Kreis).
Gliederung
Die Gemeinde Aarbergen gliedert sich in folgende Ortsteile (Einwohnerzahlen ohne Nebenwohnsitz; Stand 30. Juni 2015):
Geschichte
Anlässlich der Gebietsreform in Hessen schlossen sich die bis dahin eigenständigen Gemeinden Daisbach, Hausen über Aar, Kettenbach, Michelbach, Panrod und Rückershausen am 31. Dezember 1970 freiwillig zur neuen Gemeinde Aarbergen zusammen. Für jeden Ortsteil wurde durch die Hauptsatzung ein Ortsbezirk mit Ortsbeirat und Ortsvorsteher eingerichtet.
Einwohnerentwicklung
¹ Zahlen aus: „Aarbergen, Rheingau-Taunus-Kreis“. Historisches Ortslexikon für Hessen. In: Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen (LAGIS). (Stand: 1. April 2014). Abgerufen am 18. Juli 2016
Politik
Gemeindevertretung
Die Kommunalwahl am 6. März 2016 lieferte folgendes Ergebnis, in Vergleich gesetzt zu früheren Kommunalwahlen:
Bürgermeister
Die vergangenen Bürgermeisterwahlen lieferten folgende Ergebnisse: (1)Stichwahl Bei der letzten Wahl am 24. Februar 2013 gewann Udo Scheliga mit 86,9 %. Andere Parteien nominierten keine Kandidaten und auch parteilose Kandidaten traten nicht an. Die Wahlbeteiligung lag bei 43,6 %.
Gemeindepartnerschaften
Berga/Elster, Deutschland
Kultur und Sehenswürdigkeiten
Bauwerke
Kettenbach Ev. Kirche - 1752 Die barocke Orgel ("Schölerorgel") von 1763 steht unter Denkmalschutz, letzte große Renovierung 1969/1970. Michelbach…   ... (Deutsch)
Andere Sprachen
Aarbergen - English -> Deutsch  Nederlandse -> Deutsch  Français -> Deutsch  Polska -> Deutsch  Italiano -> Deutsch  Svenska -> Deutsch  Magyar -> Deutsch  
Арберген - Русский -> Deutsch  Српска -> Deutsch  
Аарберген - Український -> Deutsch  
阿尔贝尔根 - 简体中文 -> Deutsch  
by Panoramio