Panorama von Deutsche Dreiband-Meisterschaft 1968/69. Virtuelle Tour durch Deutsche Dreiband-Meisterschaft 1968/69. Karte von Deutsche Dreiband-Meisterschaft 1968/69

 [+]
Beschreibung  panorama

Deutsche Dreiband-Meisterschaft 1968/69

POI: 50.938056, 6.956944
Die Deutsche Dreiband-Meisterschaft 1968/69 (DDM) war die 35. Ausgabe dieser Turnierserie und fand vom 22. bis 24. November 1968 in Köln, Nordrhein-Westfalen statt.
Geschichte
Ausrichter war der „Kölner Billard Club 08 e. V.“. Die Turnierleitung übernahmen Josef Bolz und Mathias Metzemacher. Siegfried Spielmann, Ernst Rudolph und Gert Tiedtke nahmen als Platzierte vom Vorjahr automatisch am Turnier teil. Spielmann, dessen Höchstserie (HS) von 15 Punkten seit 1954 ungeschlagen ist, war erneut als Favorit gesetzt. Gerds älterer Bruder und Seriensieger August Tiedtke nahm erneut nicht an dem Turnier teil. Der letztjährige Turnierneuling und -letzter, Dieter Häring aus Berlin, konnte sich während der Saison erneut für das Meisterschaftsturnier qualifizieren. Spielte er im Vorjahr noch gegen Rudolf Apelt beim „BC Berliner Süden“, so waren die beiden jetzt Vereinskollegen bei den „Berliner Billardfreunden (Bfr.) 1921“.
Turnierverlauf
Runde 1
Tiedtke gewann sein erstes Spiel mit 60:51 in 76 Aufnahmen gegen Joseph Bücken aus Aachen. Im Berliner Duell konnte sich Jungspieler Häring gegen seinen Teamkameraden Apelt mit knapp mit 60:59 (92) durchsetzen. Der sechsmalige Meister Ernst Rudolph aus Köln musste vor heimischem Publikum eine Niederlage gegen seinen Clubkameraden Erich Heinrichs einstecken (59:60/79). Titelverteidiger Spielmann aus Düsseldorf hatte die längste Partie zu spielen. Erst nach 102 Aufnahmen war er mit 6 Punkten Vorsprung (60:54) Sieger des Matches. Nach der ersten Spielrunde sah die Platzierung Tiedtke vor Heinrichs, Häring und Spielmann. Schüssler bildete das Schlusslicht hinter Apelt, Bücken und Rudolph.
Runde 2
Im fünften Spiel war Häring erneut siegreich, diesmal gegen Bücken. Die von ihm gespielte Turnier-Höchstserie (HS) von 10 verhinderte jedoch nicht seine zweite Niederlage (60:54/71). Im Lokalderby zwischen Düsseldorf und Köln konnte sich keiner der beiden Spieler durchsetzen und so hieß es für Spielmann und Rudolph nach 73 Aufnahmen 60:60. Der Zweitplatzierte Heinrichs unterlag dem Vorletzten Apelt mit 57:60/77, ebenso wie der Tabellenführende Tiedtke aus Duisburg dem Letzten mit 51:60 in 96 Aufnahmen. Die Tabelle führte nun Häring an, gefolgt von Spielmann, Apelt und Heinrichs. Die untere Hälfte bildeten Tiedtke und Schüssler mit je zwei Punkten, Rudolph mit einem Remis und der Vizemeister von 1966, Bücken, bisher ohne Punkt.
Runde 3
Bücken konnte endlich im neunten Spiel siegreich den Tisch verlassen. Er schlug Apelt klar mit 60:46 (92). Heinrichs setzte sich mit 60:48 (28) gegen Schüssler durch, Tiedtke war mit 60:50 (75) erfolgreich gegen Spielmann und Rudolph erzielte ebenfalls seinen ersten Sieg gegen Häring mit 60:53 (72). Häring verlor damit seine Spitzenposition an Heinrichs, Tiedtke auf dem dritten Platz und Rudolph auf Platz vier. Der Titelverteidiger musste inzwischen mimt Platz fünf Vorlieb nehmen, gefolgt von Bücken, Apelt und Schüssler.
Runde 4
Der Titelverteidiger war erneut…   ... (Deutsch)
by Panoramio
Mr. PANORAMIO, Oliver, wie er leibt und lebt ;))
Mr. PANORAMIO, Oliver, wie er leibt und lebt ;))
Kougla10 & Kai
go place
Kolumba Köln / Cologne
Kolumba Köln / Cologne
© o.pur
go place
Bierbrunnen in Köln, mit der Lumix ohne Rauschunterdrückung und komplett manuell eingestellt. Geht doch - bei umgänglichem Lichte ;-)
Bierbrunnen in Köln, mit der Lumix ohne Rauschunterdrückung und komplett manuell eingestellt. Geht doch - bei umgänglichem Lichte ;-)
© o.s quintessence
go place
Altstadt Köln
Altstadt Köln
© o.s quintessence
go place
Hard Rock cafe Cologne
Hard Rock cafe Cologne
Jess.Froese
go place
Der Kölner Dom, das Südportal.
Der Kölner Dom, das Südportal.
Reiner Vogeley
go place
Groß Sankt Martin zu Köln 17. September 2008
Groß Sankt Martin zu Köln 17. September 2008
© 2o1.
go place