Panorama von St. Peter (München). Virtuelle Tour durch St. Peter (München). Karte von St. Peter (München)

 [+]
Beschreibung  panorama

St. Peter (München)

POI: 48.136450, 11.575933
Die Pfarrkirche Sankt Peter, deren Turm im Volksmund Alter Peter genannt wird und zu Münchens Wahrzeichen zählt, ist die älteste erwähnte Pfarrkirche Münchens.
Lage
St. Peter (Petersplatz 1) steht auf dem Petersbergl, der einzigen nennenswerten Erhebung innerhalb der historischen Altstadt Münchens. Unterhalb des Petersbergls in nordwestlicher Richtung liegt der Marienplatz, in südöstlicher Richtung der Viktualienmarkt, in südwestlicher Richtung der Rindermarkt.
Geschichte
Romanischer Vorgängerbau
Auf dem Petersbergl gab es ursprünglich eine dreischiffige romanische Pfeilerbasilika mit zwei eingebundenen Westtürmen war. Ob diese Kirche der Gründungsbau war, ließ sich jedoch nicht nachweisen. Urkundlich erwähnt ist die Peterskirche erstmals in einer Urkunde von 1225 oder 1226 anlässlich eines Besuchs Herzogs Ludwig der Kelheimer als ecclesia sancti Petri Muonichen. Ein unter dem nördlichen Teil des Chors gefundener viereckiger Raum, im Allgemeinen als „Alter Raum“ bezeichnet, wurde zeitweise vor die Stadtgründung Münchens datiert. Nach neuerer Erkenntnis handelt es sich dabei jedoch eher um Überreste einer um 1158 erbauten herzoglichen Zollstation.
Bau der gotischen Kirche
Ab 1278 wurde die romanische durch eine prunkvollere gotische Basilika ersetzt. Eine größere Kirche wäre eigentlich nicht erforderlich gewesen, da der Pfarrbezirk von St. Peter auf die südliche Hälfte der Stadt geschrumpft war als am 24. November 1271 die zweite Münchner Pfarrei aus der Marienkapelle gegründet worden war. Vielmehr sollte mit dem am 17. Mai 1294 durch Bischof Emicho von Freising geweihten Neubau einem möglichen Bedeutungsverlust entgegengewirkt werden. Das dreischiffige Langhaus, das noch keine Seitenkapellen hatte, war durch außenliegende Strebepfeiler gegliedert. Am 14. Februar 1327 fiel fast ein Drittel Münchens einer Brandkatastrophe zum Opfer. Der Ostchor von St. Peter brannte bis auf die Außenmauer nieder, das Kirchenschiff selbst konnte gerettet werden, die Türme brannten aus. Wahrscheinlich wurde am Ende des Kirchenschiffes eine Mauer eingezogen, um weiterhin Gottesdienste feiern zu können. Beim Wiederaufbau wurde die Kirche um zwei Joche verlängert. Die Wände des Langhauses wurden nach außen verlegt, sodass zwischen den ins Kircheninnere einbezogenen Strebepfeilern Seitenkapellen angelegt werden konnten. Diese wurden zumeist von Patriziern gestiftet, verfügten über eigene Geistliche und dienten der Stifterfamilie auch als Grablege. 1365 oder 1368 konnte der neue gotische Hochchor durch den Freisinger Fürstbischof Paul geweiht werden. 1378/1379 erhielt er noch zwei gotische Gewölbeeindeckungen. Von 1379 bis 1386 wurde das Westwerk umgestaltet, wobei man sich bewusst von der gotischen Zwei-Turm-Anlage löste. Die beiden ausgebrannten Türme wurden abgeschrägt und zwischen den beiden Stümpfen ein einzelner Turm errichtet, der heute mit seiner offenen, rundumlaufenden Aussichtsgalerie ein beliebter Aussichtspunkt ist. Um 1407 wurden die…   ... (Deutsch)
Andere Sprachen
St. Peter's Church (Munich) - English -> Deutsch  
Sint-Petruskerk (München) - Nederlandse -> Deutsch  
Церковь Святого Петра (Мюнхен) - Русский -> Deutsch  
Église Saint-Pierre de Munich - Français -> Deutsch  
Kościół św. Piotra w Monachium - Polska -> Deutsch  
Chiesa di San Pietro (Monaco di Baviera) - Italiano -> Deutsch  
Szent Péter-templom (München) - Magyar -> Deutsch  
Peterskirche - Suomalainen -> Deutsch  
慕尼黑圣伯多禄教堂 - 简体中文 -> Deutsch  
by Panoramio
München,  Altstadt-Lehel
München, Altstadt-Lehel
G Kesmev
go place
  Contest -------- December   Munichs city hall
Contest -------- December Munichs city hall
R. Vollrath
go place
038 Marienplatz
038 Marienplatz
Daniel Meyer
go place
Munich / Metro Station / Marienplatz
Munich / Metro Station / Marienplatz
Adam Welber
go place
Marienplatz, München
Marienplatz, München
Nenad Obr
go place
Marienplatz, Munich
Marienplatz, Munich
Nenad Obr
go place
Rathaus
Rathaus
k. -pictures
go place