Panorama von Albert-Einstein-Gymnasium München. Virtuelle Tour durch Albert-Einstein-Gymnasium München. Karte von Albert-Einstein-Gymnasium München

 [+]
Beschreibung  panorama

Albert-Einstein-Gymnasium München

POI: 48.095133, 11.561604
Das Albert-Einstein-Gymnasium ist ein Gymnasium im Münchener Stadtteil Harlaching. Im Moment besuchen in etwa 800 Schüler das AEG. Das Gymnasium hat einen neusprachlichen und seit dem Schuljahr 2008/09 auch einen naturwissenschaftlichen Zweig.
Geschichte
Am 1. Oktober 1864 wurde die Schule als Neues Realgymnasium eröffnet. Zu dem Zeitpunkt war es das einzige Realgymnasium in München. Zum Schuljahr 1921 zog die Schule in das Gebäude des ehemaligen Luitpold-Gymnasiums ein. Am 11. Januar 1938 wurde das Neue Realgymnasium in Oberschule für Jungen in der Müllerstraße umbenannt. Das Schulgebäude wurde 1944 durch zwei Luftangriffe zerstört. Im Jahr 1952 zog das Neue Realgymnasium in ein Schulgebäude an der Eduard-Schmid-Straße ein. Dieses war nach wechselvoller Belegung 1943 zerstört und 1952 wiederaufgebaut worden. Der Baubeginn eines neuen Gebäudes in Harlaching war im Juli 1959. Zwei Jahre später wurde die neue Schule offiziell eröffnet, wobei noch bis 1965 sechs Klassenzimmer in der Eduard-Schmid-Straße verblieben. Das Kultusministerium verlieh der Schule am 26. November 1965 zu Ehren des Physiknobelpreisträgers und ehemaligen Schülers der Schule den Namen Albert-Einstein-Gymnasium.
Schulprojekte
Im April 2000 gründeten Lehrer, Eltern und Schüler des Gymnasiums den Verein SchuPa Kenia e.V. Insgesamt konnten über 70.000 Euro Schulgeld und Ausstattung für Schulen in Kenia gesammelt werden. Der Verein hat über 300 Mitglieder. Im Jahr 2004 erhielt die Schule für ihr umweltpolitisches Engagement den Münchner Umweltpreis. 2007 wurde dem Gymnasium der Titel Umweltschule in Europa verliehen. Daneben gibt es Schulaustausche mit Schulen in Großbritannien, Frankreich, Spanien, der Volksrepublik China und den Vereinigten Staaten. 2015 wurde das Albert-Einstein-Gymnasium nach mehrjähriger Entwicklungsphase zur Referenzschule für Medienbildung ernannt.
Bekannte Schüler
Benedikt Böhm, Extremsportler Dieter Deventer, Kameramann und Fotograf Albert Einstein, Physiker und Nobelpreisträger Max Greger junior, Pianist, Keyboarder, Komponist und Arrangeur Sebastian Haag, Extremsportler und Veterinär Erich Hallhuber, Volksschauspieler und Synchronsprecher Michael M. Kochen, Mediziner und Wissenschaftler Helmer von Lützelburg, Regisseur, Drehbuchautor, Filmproduzent Willy Michl, Liedermacher Alexander Mann, deutscher Bobfahrer Christoph Probst, liberaler, später römisch-katholischer Student der Medizin und Mitglied der Weißen Rose Alexander Schmorell, Mitbegründer der Widerstandsgruppe Weiße Rose Johannes Singhammer, Politiker (CSU) Anselm Weber, Theaterregisseur und Intendant
Weblinks
Website des Albert-Einstein-Gymnasiums München stadtatlas-muenchen.de: Die ursprüngliche Schule in der Müllerstraße 7
Einzelnachweise…
  ... (Deutsch)
by Panoramio
München, Hellabrunn, Elefantenhaus
München, Hellabrunn, Elefantenhaus
HBA
go place
sleeping elephant
sleeping elephant
© Kojak
go place
Tierpark Hellabrunn - Herbstimpressionen
Tierpark Hellabrunn - Herbstimpressionen
Schwiemonster
go place
Hallebrunn - Giraffe
Hallebrunn - Giraffe
© Kojak
go place
Indischer Elefant am neuen Elefantenpool in Hellabrunn
Indischer Elefant am neuen Elefantenpool in Hellabrunn
Schwiemonster
go place
Brrrr, nnnnot tttoday...
Brrrr, nnnnot tttoday...
KasiaD
go place
free living Squirrel
free living Squirrel
© Kojak
go place