Panorama von Adamov u Brna. Virtuelle Tour durch Adamov u Brna. Karte von Adamov u Brna

 [+]
Beschreibung  panorama

Adamov u Brna

POI: 49.300833, 16.654444
Adamov (deutsch Adamsthal) ist eine Stadt im Okres Blansko in der Region Jihomoravský kraj (Tschechien).
Geographie
Die Stadt liegt 13 Kilometer nördlich von Brno im Durchbruchstal des Flusses Svitava durch das Drahaner Bergland. Auf 308 Hektar, davon über die Hälfte bewaldet, leben 4593 Einwohner (1. Januar 2016).
Geschichte
Die Industriestadt steht seit 1360 in enger Verbindung mit der Metallverarbeitung. Die größte Entwicklung erlebte es im 15. Jahrhundert, als Hammerwerke immer mehr Arbeiter anzogen. Das Dorf hieß auch ursprünglich Althammer (Staré Hamry) und wurde 1732 unter Adam Josef Fürst von Liechtenstein, dem Eigentümer der Eisenwerke, in Adamsthal umbenannt. Seit dem 19. Jahrhundert wurde Adamsthal zu einem Zentrum des Maschinenbaus. Hier wurde 1888/89 der "Zweite Marcus Wagen", eines der ältesten im Originalzustand erhaltenen Automobile, gebaut. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde hier unter anderem eine Rüstungsindustrie aufgebaut. Nach den 1990er Jahren wurde ein großer Teil der staatlichen Betriebe aufgelöst oder verkleinert. Am 1. Juli 1964 wurde Adamov zur Stadt erhoben.
Stadtgliederung
Für die Stadt Adamov sind keine Ortsteile ausgewiesen. Adamov besteht aus den Ansiedlungen Adamov I-Horka, Adamov II-Kolonie, Adamov III- Ptačina, Josefov und Huť Františka.
Sehenswürdigkeiten
Kirche der hl. Barbara (1854) Der Zwettleraltar in der Barbarakirche (1516–1525) Eisenhütte Huť Františka im Josefovské údolí, Außenstelle des Technischen Museums in Brünn Höhle Býčí skála in Moravský kras mit Funden aus der Bronzezeit Neue Burg (1366) gegründet durch Boček z Kunštátu Ruine der Burg Ronov Aussichtsturm Alexandrovka Naturreservate Josefovské údolí, Jelení skok, Dřínová, Coufavá
Persönlichkeiten
Jan Fibich (* 1819; † 1882 in Adamov), Vater des Komponisten Zdeněk Fibich Anna Hubnerová (1860–1891), Schauspielerin in Brünn Johann Victor Krämer (1862–1949), Maler Paul Heider (1868–1936), Hochmeister des Deutschen Ordens Antonín Schumann (1868–1936), Maler Robert Schoeller (* 1873 in Adamov; † 1950 in Wien), Großindustrieller in der Zuckerindustrie František Xaver Naske (1884–1959), Maler und Grafiker Josef Štěpán Maleček (* 1890 in Adamov; † 1983 in Prag), Maler František Pokorný (* 1902 in Adamov; † 1972 in Babice nad Svitavou), Künstler Zdeněk Kroupa (* 1922 in Adamov; † 1999), Opernsänger
Weblinks
Homepage (CZ) Der Zwettleraltar in der Hl.Barbara Kirche Siegfried Marcus – der Zweite Marcuswagen (Memento vom 25. Mai 2005 im Internet Archive) auf ABSOLUT-MECKLENBURG.DE Zur Geschichte des Zweiten Marcuswagen, der hier gebaut wurde (Memento vom 25. März 2009 im Internet Archive) (englisch) ADAST, Herstellerin (Nachfolge) des Zweiten Marcus Wagens (CZ/EN) (Memento vom 26. Dezember 2005 im Internet Archive)
Einzelnachweise…
  ... (Deutsch)
Andere Sprachen
Adamov (Blansko District) - English -> Deutsch  
Adamov (okres Blansko) - Nederlandse -> Deutsch  České -> Deutsch  
Адамов (район Бланско) - Русский -> Deutsch  
Adamov (district de Blansko) - Français -> Deutsch  
Adamov - Polska -> Deutsch  
Adamov (Moravia meridionale) - Italiano -> Deutsch  
Адамов (Бланско) - Српска -> Deutsch  
Adamov (Morávia do Sul) - Português -> Deutsch  
Adamov (Blansko járás) - Magyar -> Deutsch  
阿達莫夫 - 简体中文 -> Deutsch  
by Panoramio
Sehenswürdigkeiten in der Nähe  panorama