Panorama von Prager Altstadt. Virtuelle Tour durch Prager Altstadt. Karte von Prager Altstadt

 [+]
Beschreibung  panorama

Prager Altstadt

POI: 50.088056, 14.422222
Die Prager Altstadt (tschechisch: Staré Město) ist die älteste der vier Prager Städte (Altstadt, Neustadt, Kleinseite und Hradschin). Ihr Zentrum bildet der Altstädter Ring (Staroměstské náměstí) mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten.
Geschichte
Wurzeln und Gründung der Stadt
Im 11. und 12. Jahrhundert ließen sich im Schutz der beiden Burgen, der Prager Burg und dem Vyšehrad, entlang der Moldau und der verbindenden Wege deutsche und jüdische Kaufleute sowie einheimische Handwerker nieder. Ein wesentlicher Grund dafür war die Lage an der Kreuzung wichtiger Handelsstraßen und die Existenz einer Furt durch die Moldau und einer Brücke. Die losen Ansiedlungen besaßen zumeist schon eigene Pfarr- und Friedhofskirchen. Die größte dieser romanischen Siedlungen an der Moldaubiegung ließ Wenzel I. (1230–1253) um 1230/34 befestigen und erhob sie zur Königsstadt. Prag wurde zur Residenzstadt der böhmischen Könige. Die Stadtbefestigung zerschnitt einerseits Siedlungen wie um St. Martin „In der Mauer“ (Kostel sv. Martina ve zdi), andererseits wurden bisher noch unbebaute Flächen in den Mauerring mit einbezogen, die dann recht zügig bebaut wurden. So gründete der spätere königliche Münzmeister Eberhard mit süddeutschen Kolonisten die Gallusstadt Nova civitas circa S. Gallum (Havelské město), die bis zur Vereinheitlichung der Stadtrechte der Altstadt um 1287 eine eigene Rechtsordnung besaß. Sie entstand um einen regelmäßig angelegten „Neuen“ Markt (Nové tržiště), der sich vom heutigen Obstmarkt (Ovocný trh) bis zum Kohlenmarkt (Uhelný trh) erstreckte. Diese Namen existieren erst seit 1870, vorher hießen sie zusammen Neumarkt oder Gallimarkt. Noch unter Wenzel I. siedelten sich die ersten Bettelorden in der Altstadt an. Die Dominikaner hatten ihren Sitz bis in die Renaissance in der St.-Clemens-Kirche (heute Teil des Klementinums) an der Karlsbrücke. Für die Franziskaner stiftete Wenzel I. ein Kloster an der späteren Jakobskirche (Kostel sv. Jakuba).
Befestigung der Altstadt
Vor 1310 wurde der Bau der hochgotischen Befestigung der Altstadt vollendet. Die Mauern der Altstadt waren 10 bis 12 m hoch und mit Zinnen besetzt. Vor ihr lag ein 15 bis 20 m breiter Zwinger mit niedrigerer Zwingermauer und ein 25 m breiter und 8 m tiefer Graben und Wall mit Palisade. Etwa alle 60 m standen bis zu 30 m hohe quaderförmige Türme. Die Altstadt hatte insgesamt 13 Tore und Türme, von denen nur das Gallustor teilweise erhalten blieb. Der Wassergraben zwischen der Alt- und der 1348 gegründeten Neustadt wurde erst zwischen 1760 und 1781 zugeschüttet, als eine vereinigte Prager Stadtbefestigung geschaffen wurde. Sein Verlauf wird heute durch die Straßen Revoluční, Na přikopě (Am Graben), 28. října und Národní třida markiert.
Ausbau im 14. Jahrhundert
In der Altstadt hatte schon in den 1330er Jahren ein Bauaufschwung eingesetzt, der unter Karl IV. und Wenzel IV. noch einmal gesteigert wurde. Beinahe alle Pfarr- und Klosterkirchen wurden verändert und erweitert. 1346…   ... (Deutsch)
Andere Sprachen
Old Town (Prague) - English -> Deutsch  
Oude Stad (Praag) - Nederlandse -> Deutsch  
Старе-Место - Русский -> Deutsch  
Vieille Ville (Prague) - Français -> Deutsch  
Stare Miasto (Praga) - Polska -> Deutsch  
Старе Місто (Прага) - Український -> Deutsch  
Città Vecchia (Praga) - Italiano -> Deutsch  
Ciudad vieja (Praga) - Español -> Deutsch  
Staré Město (Praha) - České -> Deutsch  
Cidade Velha (Praga) - Português -> Deutsch  
Staré Město - Svenska -> Deutsch  Danske -> Deutsch  Suomalainen -> Deutsch  
Óváros (Prága) - Magyar -> Deutsch  
布拉格老城 - 简体中文 -> Deutsch  
by Panoramio
El Reloj de Praga
El Reloj de Praga
abuira
go place
Волшебная Прага / Magic Prague
Волшебная Прага / Magic Prague
Dmitriy Vitte
go place
Jan Hus Monument and Tyn-Church
Jan Hus Monument and Tyn-Church
© alfredschaffer
go place
Current Contest ---Týn Church - Staroměstské Náměstí - Praga
Current Contest ---Týn Church - Staroměstské Náměstí - Praga
Karppanta
go place
New Year's Eve (picture edited)
New Year's Eve (picture edited)
Francesco Villa
go place
Escultura en la calle, Praga
Escultura en la calle, Praga
luis serichol
go place
Prague..
Prague..
Eleni K.
go place