Panorama von Alcântara (Maranhão). Virtuelle Tour durch Alcântara (Maranhão). Karte von Alcântara (Maranhão)

 [+]
Beschreibung  panorama

Alcântara (Maranhão)

POI: -2.408611, -44.417222
Alcântara ist eine Kleinstadt im Norden des brasilianischen Bundesstaates Maranhão mit etwa 4.000 Einwohnern (rund 22.000 im Gemeindegebiet). Sie liegt an der Bucht Baía de São Marcos, gegenüber von São Luís, der Hauptstadt des Bundesstaates. Alcântara war einmal eine der bedeutendsten und reichsten Städte von Maranhão, verlor diesen Status jedoch später an São Luís. Von ihrem früheren Reichtum zeugen heute noch zahlreiche Baudenkmäler, die teils stark beschädigt oder zerstört sind und seit 1948 unter Denkmalschutz stehen. Auf dem riesigen Gemeindegebiet befindet sich auch der Weltraumbahnhof Alcântara, auf dem Brasilien Raketenstarts durchführt und plant, kommerziell Satelliten ins Weltall zu bringen. Seit den 1980er Jahren hat man auf mehreren Stellen des Territoriums von Alcântara spektakuläre Funde von Saurierresten gemacht.
Geographie
Das Gemeindegebiet von Alcântara liegt auf einer durchschnittlichen Höhe von 32 Metern über dem Meeresspiegel. Es wird im Norden durch den Atlantischen Ozean, im Westen durch die Bucht Bahia de Cumã und den Fluss Rio Pericumã sowie im Osten durch die Bucht Baía de São Marcos begrenzt. Die Nachbargemeinden sind Cajapió im Süden, São Luís im Osten sowie Guimarães, Bacurituba und Bequimão im Westen. Die Stadt Alcântara ist nur durch die Baía de São Marcos von der Großstadt São Luís getrennt. Für die Überfahrt gibt es Linienschiffe. An dieser Stelle ist die Bucht rund 15 Kilometer breit. Das fast am Äquator liegende Alcântara hat ein tropisches Klima mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 28 °C. Die Vegetation ist ebenfalls tropisch, speziell an den Ufern der beiden Buchten gibt es ausgedehnte Mangroven. Das Gemeindegebiet umfasst zwei Inseln: Die Ilha do Livramento liegt etwa 10 Minuten per Boot von Alcântara entfernt und hat einige schöne Strände. Auf der Insel befinden sich ein Leuchtturm und die Kirche Capela de Nossa Senhora do Livramento. Die Ilha do Cajual ist ein Naturschutzgebiet. Hier brüten einige vom Aussterben bedrohte Vogelarten, zum Beispiel der besonders seltene Rote Sichler (Eudocimus ruber), eine rosarote Löfflerart, die in Brasilien als Guará bekannt ist. Die Insel ist auch eine Station für viele Zugvogelarten. Die Ilha do Cajual gehört zu den Gebieten, die innerhalb Brasiliens die höchste Fossiliendichte aufweist. Ein Teil des Territoriums der Gemeinde wird zudem vom 1991 eingerichteten Naturschutzgebiet Área de Proteção Ambiental das Reentrâncias Maranhenses eingenommen, das fast 2,7 Millionen Hektar umfasst und sich über mehrere Gemeinden erstreckt.
Geschichte
Vor der Ankunft der Europäer gab es auf dem Gebiet des heutigen Alcântara bereits eine große Siedlung der Tupinambá-Indios, die diese Siedlung ihrerseits davor von den Tapuio-Indios erobert hatten. Die Siedlung hieß Tapuytapera, was Siedlung der langhaarigen Tapuio bedeutet. Die Franzosen, die die Region als erste Europäer eroberten, nannten das Dorf ebenfalls Tapuytapera, was aus der Korrespondenz der Eroberer, beispielsweise…   ... (Deutsch)
Andere Sprachen
Alcântara, Maranhão - English -> Deutsch  
Alcântara (Maranhão) - Nederlandse -> Deutsch  Français -> Deutsch  Español -> Deutsch  Português -> Deutsch  
Алкантара (Мараньян) - Русский -> Deutsch  
Alcântara - Polska -> Deutsch  Italiano -> Deutsch  Norske -> Deutsch  Svenska -> Deutsch  
Алкантара - Український -> Deutsch  
Alcântara (kaupunki) - Suomalainen -> Deutsch  
阿尔坎塔拉 (巴西) - 简体中文 -> Deutsch  
by Panoramio
Sehenswürdigkeiten in der Nähe  panorama