Panorama von Almirante Tamandaré. Virtuelle Tour durch Almirante Tamandaré. Karte von Almirante Tamandaré

 [+]
Beschreibung  panorama

Almirante Tamandaré

POI: -25.325000, -49.310000
Almirante Tamandaré (offiziell: Município de Almirante Tamandaré, früher: Villa Tamandaré; deutsch: Admiral-Tamandaré-Stadt) ist eine Stadt im brasilianischen Bundesstaat Paraná. Sie ist eine der 19 Mikroregionen der Microrregião de Curitiba innerhalb der Mesoregion Mesorregião Metropolitana de Curitiba und der Metropolregion Região Metropolitana de Curitiba. Sie liegt auf einer Höhe von 950 Metern über Meeresspiegel und ist rund 15 Kilometer von der Hauptstadt Curitiba entfernt. Im Jahr 2010 hatte sie etwas über 103.000 Einwohner, portugiesisch tamandareenses (Tamandarenser) genannt.
Geografie
Die Stadt Almirante Tamandaré liegt im Südosten Paranas im Einzugsgebiet Curitibas, der Bundeshauptstadt. Almirante Tamandaré grenzt nördlich an Itaperuçu und Rio Branco do Sul, südlich zu Curitiba, östlich an Colombo und westlich an Campo Magro. Die Fläche beträgt rund 195 km², dies entspricht 0,0979 % der Bundesstaatsfläche, 0,0346 % des Südens Brasiliens und 0,0023 % von Brasilien. Geologisch gesehen, hat sie ihren Ursprung im Proterozoikum, gebildet mit Schiefer, Marmor, Quarz und basischem Gestein. Im Erdreich dominiert die Braunerde (Cambisol). Des Weiteren existieren Erdtypen wie Acrisol, Latosol und Nitosol. Die Stadt ähnelt, orografisch gesehen, einem Berg, aufgrund der Welligkeit des Terrains. Die Höhe beträgt bis 1200 Meter. Das Gebiet gehört zum ersten Hochplateau von Paraná, dem Primeiro planalto paranaense. Zur Zeit der Entdeckung Brasiliens (1500) befanden sich auf dem heutigen Stadtgelände zwei ursprüngliche Vegetationstypen: Araukarienwälder und Prärie.
Hydrografie
Das Gebiet gehört zu zwei Wassereinzugsgebieten, den Flüssen Río Iguaçu und Río Ribeira de Iguape. Der Hauptzufluss des Iguaçu ist der Fluss Barigui mit seinem Nebenfluss Passaúna. Der Juruqui ist einer der wenigen Nebenflüsse des Passaúna im tamandarensischen Gebiet.
Klima
Das Stadtklima ist subtropisch, feucht und mesothermal und entspricht einem guten, angenehmen und gesunden Klima: relativ heiß im Sommer und frisch (mit gelegentlichem Frost) im Winter. Die jährlich registrierten mittleren Temperaturen: max. 26 °C, min. 12 °C und ausgeglichen 19 °C. Die frischen Sommer haben eine Bodentemperatur von 22 °C. Im Winter gibt es häufigen, schweren Frost mit mittlerer Bodentemperatur von 18 °C. Die jährlichen Niederschläge bewegen sich zwischen 1.400 und 1.500 mm.
Geschichte
Namensherkunft Namenspatron ist der brasilianische Admiral Marquês de Tamandaré Joaquim Marques Lisboa (1807–1897). Das Wort Tamandaré entspringt der Tupi-Sprache: „tab-moi-inda-ré“, etwas das Menschen schuf.
Demografie
Stadtverwaltung
Liste der Stadtpräfekten
1948 – 1951: João Wolf (PSD) 1952 – 1955: Ambrosio Bini 1956 – 1959: João Wolf (PSD) 1960 – 1963: Ambrosio Bini (PDC) 1964 – 1968: Domingos Natal Stocchero (PDC-UDN) 1969 – 1972: Antonio Johnson (MDB) 1973 – 1976: Euripedes de Siqueira (ARENA) 1977 – 1982: Roberto Luiz Perussi (MDB) 1983 – 1988: Ariel Adalberto Buzzato…   ... (Deutsch)
Andere Sprachen
Almirante Tamandaré - English -> Deutsch  Nederlandse -> Deutsch  Français -> Deutsch  Polska -> Deutsch  Italiano -> Deutsch  Español -> Deutsch  Norske -> Deutsch  Svenska -> Deutsch  
Алмиранти-Тамандаре - Русский -> Deutsch  
Almirante Tamandaré (Paraná) - Português -> Deutsch  
阿尔米兰特塔曼达雷 - 简体中文 -> Deutsch  
by Panoramio